Luise-Thut-Stiftung

 

Die Luise-Thut-Stiftung wurde am 16. November 1998 von Luise Thut gegründet.

Stiftungszweck ist die finanzielle und beratende Unterstützung der von Luise Thut in der Schweiz eingeführten Hospiz-Philosophie.

Die Stiftung fördert die würdige Gestaltung des letzten Lebensabschnittes schwer kranker, sterbender Menschen durch liebevolle Betreuung und Begleitung in geborgener Atmosphäre.
Die Stiftung unterstützt bevorzugt den ihr nahestehenden, rechtlich selbständigen Verein Hospiz Aargau mit den drei Bereichen Hospiz Stationär, Hospiz Ambulant und Hospiz Trauertreff.
Die Stiftung pflegt sachdienliche Zusammenarbeit mit sozialen und medizinischen Organisationen.  
Die Stiftung bewahrt das Andenken an die Pionierleistung der Gründerin Luise Thut bezüglich des Hospiz-Gedankengutes in der Schweiz.

 

Stiftungsrat:
Luise Thut, 8965 Berikon, Stiftungsgründerin

Beatrice Koller Bichsel, 8964 Rudolfstetten, Präsidentin Stiftungsrat

Margrit Brack, 5507 Mellingen, Vizepräsidentin Stiftungsrat

Karin Wick Koch, 5620 Bremgarten, Stiftungsrätin

Susanna Vanek, 5620 Bremgarten, Stiftungsrätin

 

Sitz der Stiftung:
c/o Beatrice Koller Bichsel, Bahnhofstrasse 63, 8965 Berikon

 

 

Kontakt:
Beatrice Koller Bichsel, Präsidentin Stiftungsrat, 079 605 06 49 oder E-Mail

 

Die Luise-Thut-Stiftung ist von Steuern befreit.